Samstag, 21. September 2019
Notruf: 112

Optimale Nachwuchsgewinnung

Bild: Die Hotkids bei der Besichtigung eines RettungswagensÜber viele Jahre war es ausschließlich Jugendlichen mit Vollendung des 12. Lebensjahres möglich, Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr zu werden. Enttäuschten jüngeren Interessenten mussten u.a. die Lengfurter Brandschützer immer wieder eine Absage erteilen und sie bitten, sich ein paar Jahre zu gedulden...

Seit drei Jahren ist dies in Lengfurt anders: unter dem Namen „Hotkids“ hat die Freiwillige Feuerwehr Lengfurt ihre Kinderfeuerwehr gegründet. Übrigens eine Erfolgsgeschichte! In dieser werden Kinder ab dem sechsten Lebensjahr mit Spiel und Spaß auf die spätere Mitgliedschaft in der Jugendfeuerwehr vorbereitet, die vor über 40 Jahren als Erste im Altlandkreis Marktheidenfeld gegründet wurde und in der aktuell 17 Jugendliche für den Feuerwehrdienst ausgebildet werden. Bereits vier Kinder konnten von der Kinderfeuerwehr in die Jugendfeuerwehr übernommen werden. Zwei weitere können noch dieses Jahr in die Jugendfeuerwehr wechseln.

Neben Feuerwehrthemen, die Mädchen und Jungen in der Kinderfeuerwehr erlernen, werden aber auch weitere Fertigkeiten vermittelt. So stehen neben dem richtigen Verhalten bei Gefahren verschiedenste Aktivitäten wie Verkehrserziehung, Basteln, Erste Hilfe, Ausflüge oder auch ein Zeltlager auf dem Programm. Auch das richtige Absetzen eines Notrufes kann man nicht früh genug erlernen. So ist sicher gestellt, dass es auch für die Kleinen in der Feuerwehr eine Menge zu erleben gibt.

Natürlich gibt es für die „Hotkids“ auch ein eigenes T-Shirt, damit das Feuerwehr-Feeling noch besser wird. Die Treffen finden 14-tägig, Samstags ab 13:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in der Kurt-Schumacher-Str. 19 in Lengfurt statt. Die nächste Gruppenstunde ist am Samstag, den 08. Februar 2014.

Es sind nicht nur Kinder aus Lengfurt willkommen, sondern auch alle Interes-sierten aus dem Markt Triefenstein. Die „Hotkids“ freuen sich auf weiteren Zuwachs.

Interessierten Kindern wie auch Eltern steht die Lengfurter Kinderfeuerwehr natürlich gerne für Fragen zur Verfügung. Mit diesen können Sie sich gerne an das Betreuerteam wenden oder an einer Gruppenstunde klären. Kontakt: Eckardt Tommy, 0151/70603610.

Drucken

Die Feuerwehrmänner von morgen

»Hot Kids« legen erste Leistungsprüfung Kinderflamme ab - Fleißig trainiert trotz Schlechtwetter

Als erste Kinderfeuerwehr im Landkreis haben die »Hot Kids« der Freiwilligen Feuerwehr Lengfurt ihr erstes Abzeichen die »Kinderflamme« unter Aufsicht des Kreisbrandmeisters Thomas Baumann absolviert.

Beim zweiten Zeltlager in Glasofen auf dem Köhlerplatz haben die acht Kinder der Kinderfeuerwehr Lengfurt ihre erste Prüfung abgelegt. Die zwei Mädchen und sechs Jungen haben trotz Dauerregen und kalter Temperaturen am Wochenende fleißig für die, auf das jeweilige Alter der Kinder angepasste, Prüfung geübt. Dabei kamen auch Spiel und Spaß zum Beispiel in Form einer Schnitzeljagd nicht zu kurz.

Die Mitglieder der »Hot Kids« sind zwischen fünf und elf Jahre alt. Die Kinder zwischen fünf und neun Jahren legten verschiedene Stufen des »Flämmchens« ab. Drei Kindern über zehn Jahren, nahm Kreisbrandmeister Thomas Baumann die »Kinderflamme« ab. »Es ist sehr wichtig für die örtlichen Feuerwehren, den Nachwuchs bereits im Vor- und Grundschulalter zu fördern. Bei der Vielzahl von Vereinen und Angeboten für Kinder und Jugendliche, muss so früh wie möglich die Gewinnung von Feuerwehrfrauen und -männern von morgen unterstützt werden«, so Baumann.

Zum Ablegen der Prüfung gehört sowohl ein altersgerecht gestalteter Theorieteil mit Fragen rund um das Thema Brandschutz und Feuerwehr, als auch ein Praxisteil zum Umgang mit Feuer und Löschtechniken. Außerdem wird ab dem Alter von acht Jahren von den Kindern eine Grundlage in Erster Hilfe abgefragt, wozu unter anderem die »stabile Seitenlage« gehört.

»Seit ich denken kann, träume ich von der Feuerwehr. Mir gefällt es hier echt super. Ich finde es klasse, dass ich auch schon mit zehn dabei sein kann. Und eine Menge gelernt habe ich auch schon.«, sagte eines der »Hot Kids«. Das Betreuerteam bedankte sich vor allem bei den Sponsoren, der Vorstandschaft der Freiwilligen Feuerwehr Lengfurt sowie dem Kreisbrandmeister Thomas Baumann. Ohne deren Unterstützung wäre eine solche Aktion nicht möglich gewesen.

Drucken

Brandschutzerziehung

Bereits seit vielen Jahren führt die Lengfurter Feuerwehr Brandschutzerziehung für Kinder im Kindergarten und in der Grund- und Hauptschule durch. Die Hauptschule gibt es seit einiger Zeit in Lengfurt nicht mehr, so dass sich dies nun auf den Kindergarten und die Grundschule beschränkt.

Wir haben als Arbeitsmittel einen eigenen Brandschutzerziehungskoffer, ausgestattet mit allen notwenigen Schulungsmaterialien.

Für die Brandschutzerziehung gibt es ein eigenes Team neuerdings unter Leitung von KBM Baumann Thomas.

Die Teammitglieder halten sich ständig durch Besuch von Lehrgängen und Workshops auf einem aktuellen Stand.

Unser Team:

  • Baumann Thomas (ausgebildeter Brandschutzerzieher)
  • Mühlon Bastian (ausgebildeter Brandschutzerzieher)
  • Zang Karl-Heinz(ausgebildeter Brandschutzerzieher)
  • Anna-Maria Dornbusch (Sozialpädagogin)
  • Maria Son

Wir bieten an:

  • Informationen für Eltern und Erzieher
  • Brandschutzerziehung für die „Hot Kids“
  • Brandschutzerziehung im Kindergarten
  • Brandschutzerziehung mit Puppenspiel
  • Brandschutzerziehung in der Grundschule
  • Brandschutzerziehung in der Haupt- und Mittelschule
  • Brandschutzaufklärung von Jugendlichen
  • Brandschutzerziehung von gehörlosen Kindern
  • Brandschutzerziehung- und aufklärung von Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung
  • Brandschutzaufklärung für Senioren
  • Brandschutzaufklärung für Firmen

Sprechen Sie uns an!

 

Informationsmaterial zur Brandschutzerziehung

Infoblatt für Eltern
Flyer zur Brandschutzerziehung

 

Übungen Kindergarten und Schule

Übung Kindergarten 2013

 

Lengfurter Sicherheitstage

In regelmäßigen Abständen führen wir einen Sicherheitstag durch. Hier können Schüler(innen) und Lehrer(innen), Mitarbeiter(innen) von örtlichen Firmen sowie die Bevölkerung am LKW Container der Bayerischen Versicherungskammer und des Landesfeuerwehrverbandes trainieren wie man Feuer mit einem Feuerlöscher bekämpft.

2. Lengfurter Sicherheitstag 8. Mai 2012

Drucken

Warum Kinderfeuerwehr und was wird geboten?

Brandschutzerziehung

Wir möchten die Kinder schön früh an das Thema „Feuer“ heranführen. Die Kinder lernen bei uns die Gefahren und Nutzen von Feuer kennen, zudem lernen sie, wie man in einer Gefahrensituation einen Notruf absetzt.

Bei kleinen Versuchen, die nur unter Aufsicht vom Hot Kids Team durchgeführt werden, können die Kinder lernen, welche Stoffe brennbar sind und welche nicht. Die Brandschutzerziehung trägt einen großen Teil dazu bei, dass die Zahl der Kinderbrandstiftungen stetig sinkt! Die Unterstützung der Eltern ist dabei unerlässlich! Das Gelernte muss auch in die Tat umgesetzt werden, deswegen sollten die Kinder auch im Elternhaus einen gewissenhaften Umgang mit Feuer erfahren.

 

 

Erste Hilfe

Dabei handelt es sich nicht um einen ganzen Erste Hilfe Kurs, sondern um Grundlagen. Wenn die Kinder beispielsweise mit den Großeltern unterwegs sind und Oma oder Opa wird schlecht, dann wissen sie, wie sie sich zu verhalten haben.

 

Verkehrserziehung

Verkehrsbewusstes Verhalten trainieren wir spielerisch in verschiedenen Alltagssituationen.

 

Umweltschutz

Bei allen unseren Aktivitäten steht der aktive Umweltschutz im Vordergrund.

 

Nachwuchsgewinnung

Viele Vereine und Institutionen verzeichnen immer mehr Rückgänge bei den Mitgliederzahlen. Leider gibt es auch immer weniger Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren. Der Rückgang macht sich natürlich auch in der Feuerwehr bemerkbar. Doch genau diese Leute, die bei Tag und Nacht bereit sind anderen Menschen zu helfen, werden gesucht! Wir möchten das frühe Interesse der Kinder nutzen und sie an die Aufgaben der Feuerwehr „Löschen, Retten, Bergen, Schützen“ heranführen und damit neue Mitglieder für die Feuerwehr gewinnen.

Drucken

Kinderfeuerwehr "Hot Kids" .

Unsere Kinderfeuerwehr mit dem Namen "Hot Kids" wurde nach langer und intensiver Vorbereitungsphase am 2. April 2011 bei der Jahreshauptversammlung einstimmig durch die anwesenden Mitglieder des Feuerwehrvereins gegründet. Seitdem ist sie eine Bereicherung der Lengfurter Feuerwehr.



Die Kinderfeuerwehr hat ein eigenes Logo, dass von Maria Son entworfen wurde.

Wer darf mitmachen?

Mädchen und Jungen im Alter zwischen sechs und elf Jahren.

Wie kann ich mitmachen?

Wir treffen uns Samstag an geraden Wochen zwischen 13:00 und 14:30 Uhr. Worauf wartest du noch?

Betreuerteam:

Schmidt Tina (Leiterin der Kinderfeuerwehr)
Mühlon Bastian (ausgebildeter Brandschutzerzieher)
Dornbusch Anna-Maria (Sozialpädagogin)
Son Maria (Schriftführerin)

Unterstützt von:

Karl-Heinz Zang (ausgebildeter Brandschutzerzieher, AK KidF Bayern)
Baumann Thomas (ausgebildeter Brandschutzerzieher, Kreisbrandmeister)
Baumann Iris
Schmidt Manuela

Links:

- Paulinchen - Initiative für brandverletzte Kinder e.V. Webseite / Facebook

Drucken

Weitere Beiträge ...