Mittwoch, 21. Oktober 2020
Notruf: 112

Löschgruppenfahrzeug LF16-TS

Fahrzeugdaten

Hersteller/Typ: Iveco Magirus Motor: 129 KW
Aufbau: Lentner Baujahr: 1989
Länge: 8,30 m Besatzung: 1/8
Breite: 2,50 m Funkrufname:  Florian Lengfurt 41/1
Höhe: 3,10 m Beladung:
Zulässiges Gesamtgewicht: 11900 Kg  
  • Tragkraftspritze TS 8/8-ZS (1.600 l/min bei 8 bar)
  • 30 x Druckschlauch B 20
  • 16 x Druckschlauch C 15
  • 3 x Verteiler BV
  • 3 x Druckbegrenzungventil
  • 8 x Saugschlauch A 1600
  • 2 x Satz saugseitiges Zubehör
  • 6 x Kanister mit Mehrbereichsschaummittel á 20 l
  • Kombischaumrohr M 4 / S 4
  • Schlauchbinden für Druckschläuche der Größen B und C
  • 4 x Atemschutzgerät
  • 2 x Büffelheber
  • Satz Gleitschutzketten (Bund-Standard)
 

Fahrzeugbeschreibung

Das Löschgruppenfahrzeug 16 mit Tragkraftspritze (LF 16-TS) war v.a. in den 1970 er ein weit verbreitetes Löschfahrzeug. Nahezu all diese Fahrzeuge wurden vom Bund für den Katastrophenschutz beschafft.
Das LF 16-TS verfügt über keinen eigenen Löschwasservorrat. Das Fahrzeug ist mit einer leistungsstärkeren Feuerlöschkreiselpumpe in der Front, mit 2400 l/min und einer Tragkraftspritze (TS) mit 1600 L/min Pumpenleistung im Heck ausgerüstet. Ferner verfügt es über 600 m B-Druckschlauch. Seine Ausrüstung ist primär zur Branbekämpfung und Löschwasserversorung ausgelegt. Das Fahrzeug dient heute als Ergänzungsfahrzeug und wird immer dann eingesetzt, wenn eine Löschwasserversorgung über lange Schlauchstrecke aufgebaut werden muß.

 

Fahrzeugbilder

Drucken