Drucken

Löschgruppenfahrzeug LF16-TS

Fahrzeugdaten

Hersteller/Typ: Iveco Magirus Motor: 129 KW
Aufbau: Lentner Baujahr: 1989
Länge: 8,30 m Besatzung: 1/8
Breite: 2,50 m Funkrufname:  Florian Lengfurt 41/1
Höhe: 3,10 m Beladung:
Zulässiges Gesamtgewicht: 11900 Kg  
  • Tragkraftspritze TS 8/8-ZS (1.600 l/min bei 8 bar)
  • 30 x Druckschlauch B 20
  • 16 x Druckschlauch C 15
  • 3 x Verteiler BV
  • 3 x Druckbegrenzungventil
  • 8 x Saugschlauch A 1600
  • 2 x Satz saugseitiges Zubehör
  • 6 x Kanister mit Mehrbereichsschaummittel á 20 l
  • Kombischaumrohr M 4 / S 4
  • Schlauchbinden für Druckschläuche der Größen B und C
  • 4 x Atemschutzgerät
  • 2 x Büffelheber
  • Satz Gleitschutzketten (Bund-Standard)
 

Fahrzeugbeschreibung

Das Löschgruppenfahrzeug 16 mit Tragkraftspritze (LF 16-TS) war v.a. in den 1970 er ein weit verbreitetes Löschfahrzeug. Nahezu all diese Fahrzeuge wurden vom Bund für den Katastrophenschutz beschafft.
Das LF 16-TS verfügt über keinen eigenen Löschwasservorrat. Das Fahrzeug ist mit einer leistungsstärkeren Feuerlöschkreiselpumpe in der Front, mit 2400 l/min und einer Tragkraftspritze (TS) mit 1600 L/min Pumpenleistung im Heck ausgerüstet. Ferner verfügt es über 600 m B-Druckschlauch. Seine Ausrüstung ist primär zur Branbekämpfung und Löschwasserversorung ausgelegt. Das Fahrzeug dient heute als Ergänzungsfahrzeug und wird immer dann eingesetzt, wenn eine Löschwasserversorgung über lange Schlauchstrecke aufgebaut werden muß.

 

Fahrzeugbilder